FLUCHT

05.10.2018 – 10.03.2019

 

In der Ausstellung «FLUCHT» finden die Besucherinnen und Besucher Geschichten von Menschen, die von Gewalt, Krieg und Verfolgung zur Flucht gezwungen werden. Die bewegenden Bilder des Regisseurs Mano Khalil von anstrengenden und gefährlichen Reisen, die oft ins Ungewisse führen, nehmen die Besucherinnen und Besucher mit auf den Ausstellungsrundgang. So können sie den Spuren der Betroffenen nachgehen und erfahren, was es heisst, auf der Flucht zu sein, oder wie man nach einer langen Reise einen Ort erreicht, an dem niemand auf einen gewartet hat.
Weltweit sind mehr als 90 Prozent der Flüchtenden auf Unterstützung angewiesen. Die Ausstellung vermittelt Einblicke in das Engagement der Schweiz und in die internationale Hilfe. Zudem zeigt sie auf, wer in der Schweiz und in anderen Ländern Schutz erhält.

BEGLEITPROGRAMM

 

ERWACHSENE

 

FÜHRUNGEN FÜR GRUPPEN

Kosten: CHF 150.- plus Eintritte zum Gruppentarif, Dauer 60 Min., auf Anfrage

DIALOGISCHE FÜHRUNGEN

Rundgang und Gespräche in der Ausstellung, mit Sibylle Gerber und Gästen, jeweils 18-19 Uhr

Mi, 7.11.2018: Chantal Wullimann, Mitarbeiterin im Bereich Humanitäre Hilfe
Mi, 16.1.2019: Martina Gerber, Leiterin Durchgangszentrum Hirschpark, Luzern
Mi, 6.2.2019: Reza Hosseini, Flüchtling aus Afghanistan

THEATERTOUR «New Switzerland»

Sa, 13.10.2018, 10-10.45 Uhr
So, 11.11.2018, 10-10.45 Uhr
Sa, 19.1.2019, 11-11.45 Uhr
Weitere Spieldaten: www.historischesmuseum.lu.ch/spieldaten

Bevor die Schweiz zum beliebten Einwanderungsland wurde, wollten viele vor allem weg von hier. So auch der Surseer Arzt Dr. Kaspar Köpfli, der 1831 wegen politischer Verfolgung nach Illinois (USA) auswandert und dort die Stadt Highland in New Switzerland gründet. Warum tut
er dies? Wie verläuft die Reise? Was erwartet die Auswanderer in der grenzenlosen Prärie Amerikas?

PODIUMSGESPRÄCH IM BOURBAKI PANORAMA «Flucht und humanitäre Einsätze in Krisengebieten»

Di, 6.11.2018, 18 Uhr

Mit Barbara Dietrich, Helvetas; Gabriela Fuchs, Welt ohne Minen; Pierre-Dominique Hool, UNO und OSZE
Moderation Nadja R. Buser, Verein Bourbaki Panorama Luzern
Ort: Bourbaki Panorama Luzern, Löwenplatz 11
Eintritt frei, Kollekte
Anmeldung: verein@bourbakipanorama.ch oder 041 360 84 64

SPEZIALFÜHRUNG IM BOURBAKI PANORAMA «Geschichten von Internierung, Flucht und offenen Armen»

So, 11.11.2018, 11-12 Uhr
Do, 7.2.2019, 18-19 Uhr

Das Rundbild (10112 m) im Bourbaki Panorama Luzern erinnert an die grösste humanitäre Aktion, welche die Schweiz je durchgeführt hat.
Wir schauen zurück aufs Jahr 1871 und erzählen gemeinsam mit einer direkt Betroffenen anhand der
dargestellten Szenen, was es heisst, heutzutage auf der Flucht zu sein.

Treffpunkt: Museums-Réception im Bourbaki Panorama, Löwenplatz 11 Kosten: Museumseintritt, Führung kostenlos
Infos unter: www.bourbakipanorama.ch, 041 412 30 30

BLICK HINTER DIE KULISSEN EINES DURCHGANGSZENTRUMS (DGZ)

Mo, 26.11.2018, 13.30-16 Uhr

Besichtigung einer Asylunterkunft und Führung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Dienststelle Asyl- und Flüchtlingswesen Treffpunkt: Historisches Museum, gemeinsame Busfahrt ins DGZ, ÖV-Ticket Zone 10 selbstständig lösen, Eintritt frei, begrenzte Platzzahl, Reservation erforderlich

LITERATUR/MUSIK IM SENTITREFF «Lecce, Bolzano und BaBeL»

Sa, 12.1.2019, 19.30 Uhr

Die Flüchtlingssituation in Italien: Eine literarisch-musikalische Brücke zwischen Italien und der Schweiz / La situazione degli rifugiati in Italia: Un ponte letterario-
musicale tra l’Italia e la Svizzera.

Ort: Sentitreff, Baselstrasse 21,Eintritt frei, Kollekte

IMPULSE UND DISKUSSION IM SENTITREFF «Tibet-Flüchtlinge in der Schweiz: Vom Volksaufstand vor 60 Jahren bis heute»

Mi, 13.2.2019, 18.30 Uhr

Kooperationsveranstaltung Sentitreff, Gesellschaft Schweizerisch-Tibetische Freundschaft und Tibetergemeinschaft Zentralschweiz
Ort: Sentitreff, Baselstrasse 21,Eintritt frei, Kollekte

Weitere Veranstaltungen im Quartiertreffpunkt Sentitreff als Begleitprogramm zur FLUCHT-Ausstellung unter www.sentitreff.ch

 

KINDER & JUGENDLICHE


KINDERKINO

Sa, 24.11.2018, 19-22 Uhr: «Die Abenteuer von Huck Finn» (USA, 1993)

Sa, 2.2.2019, 19-22 Uhr: «Das Reich der Sonne» (USA, 1987)

Erlebe eine spannende Nacht mit einem packenden Film und einem interessanten Programm zur Sonderausstellung.
Eintritt: CHF 5.- (Hot Dogs und Getränke inbegriffen), mit Kinderpass freier Eintritt

KINDERFÜHRUNG MIT JUGENDGUIDES «Flucht ins Ungewisse»

So, 21.10.2018,
So, 18.11.2018,
So, 2.12.2018,
So, 3.2.2019,
jeweils 14.45-15.30 Uhr und 15.45-16.30 Uhr

Spannende und lehrreiche Kinderführung durch die Ausstellung «FLUCHT»
Reservation empfohlen

 

FAMILIEN


SUCHSPIEL

Finde die interessantesten Gegenstände in der Ausstellung und erkunde so das Lebensumfeld von Geflüchteten.
Kostenlos an der Kasse erhältlich

THEATERKIDS zeigen «Auf der Flucht»

Sa, 27.10.2018, 14.30/16/17.30/20 Uhr
So, 28.10.2018, 14.30/16/17.30 Uhr

Mit den Theaterkids auf der Flucht: als Auswanderer auf der Titanic,
in den Wirren der Französischen Revolution und auf einer gefährlichen Reise durch Syrien.
Dauer: 45 Minuten, für Kinder ab Schulstufe, Reservation empfohlen

ROLLENSPIEL FÜR FAMILIEN «Stationen einer Flucht»

So, 13.1.2019
So, 27.1.2019
jeweils 10/11.30/14/15.30 Uhr

Dieses interaktive Rollenspiel versetzt Familien in die Situation von Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen müssen. Mit Martina Binz und Manuel Kühne, Schauspieler.
Für Kinder ab Schulstufe

 

SCHULEN


GEFÜHRTE RUNDGÄNGE zu Fluchtgeschichten und Flüchtlingen in der Schweiz

jeweils Di bis Fr, 9-10.30 Uhr/ 10.30-12 Uhr / 13.30-15 Uhr (auf Anfrage, ab 23.10.2018)

Dauer 90 Min., ab 5. Primarstufe, max. 25 Pers., Reservation erforderlich, Führung und Eintritte kostenlos
Mehr Informationen: siehe didaktische Unterlagen (unten)

EINFÜHRUNG FÜR LEHRPERSONEN

Do, 4.10.2018, 14-16 Uhr
Mi, 17.10.2018, 17-19 Uhr

Ausstellungsrundgang und Inputs zur thematischen Vertiefung mit Gaby Fierz, Kulturvermittlerin
Teilnahme kostenlos, Reservation erforderlich

WORKSHOPS FÜR LEHRPERSONEN

Mi, 21.11.2018, 16-19 Uhr
Mi, 9.1.2019, 16-19 Uhr

Teachers’ Day «Project Humanity: Menschlichkeit ist lehr- und lernbar!» und «Aufbrechen – Ankommen – Bleiben»
Workshops für Lehrpersonen der Sekundarstufen I und II zu werteorientierter Bildung sowie zu Vermittlung des Themas Flucht und Asyl im Unterricht
In Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Zug, Education21 und Gaby Fierz, Kulturvermittlerin
Teilnahme kostenlos, Reservation erforderlich, Platzzahl beschränkt

DIDAKTISCHE UNTERLAGEN ZUR AUSSTELLUNG

Vorbereitung für die Rundgänge oder für den selbstständigen Besuch. Download unter www.historischesmuseum.lu.ch/schulen/Unterrichtsmaterialien