Melk Thalmann: «Gatti»

06.04.2019 – 07.07.2019

 

Der Luzerner Comic-Künstler und Illustrator Melk Thalmann hat zu einem berühmten Luzerner Mordfall eine Graphic Novel verfasst: Die Geschichte Ferdinand Gattis wird aus der Perspektive von Wachtmeister Jans erzählt. Diesen hat es tatsächlich gegeben – er wird an zahlreichen Stellen im Gerichtsprotokoll erwähnt. In einem fiktiven Gespräch mit seiner Frau erzählt Jans, der in der Nacht vor Gattis Hinrichtung keinen Schlaf finden kann, die ganze auf Fakten basierende Kriminalgeschichte.
Gatti wird am 18. März 1892 mit der Luzerner Guillotine, die heute im Historischen Museum steht, hingerichtet. Die Ausstellung vereint Thalmanns umfangreiches Recherchematerial und zeigt die verschiedenen Entwicklungsschritte von Entwurfsskizzen bis zu den ausgeführten Zeichnungen. Dazu hat Melk Thalmann einen Hörrundgang (dt./engl.) durch die Dauerausstellung des Historischen Museums konzipiert, auf welchem die Geschichte entlang von historischen Objekten nacherzählt wird.

BEGLEITPROGRAMM

Fumetto-Abend in der Ausstellung / Buchvernissage

Mittwoch, 10. April 2019, 18 Uhr
Präsentation der Graphic Novel «Gatti» und Gespräch mit Melk Thalmann und den Kuratoren