Schöner leben. 140 Jahre Kunstgewerbeschule Luzern: Gestalten zwischen Kunst und Handwerk

06.05. – 03.09.2017

Die Ausstellung widmet sich der Entwicklung der Kunstgewerbeschule Luzern von 1877 bis zur heutigen Hochschule Luzern – Design & Kunst. Die Unterrichtsmodelle, die Tätigkeitsfelder und die Ausdrucksformen haben sich in diesem Zeitraum teilweise grundlegend geändert, die Bedeutung der Gestaltung als öffentliche Aufgabe ist aber ungebrochen.
Anhand von bedeutenden Vertreterinnen und Vertretern der Schule wird der Wandel der Schule und der damit einhergehenden Berufsbilder zwischen Kunst und Handwerk aufgezeigt. Mit Seraphin Weingartner (1844 – 1919), Ludwig Schnyder von Wartensee (1858 – 1912), Joseph von Moos (1859 – 1939), Erna Schillig (1900 – 1993), Martha Flüeler-Haefeli (1902 – 1983), Max von Moos (1903 – 1979), Jacques Plancherel (1926 – 2011), André Thomkins (1930 – 1985) und Hans-Peter von Ah (1941 – 2011).

Begleitprogramm

Lunch mit Führung

Führung durch die Ausstellung mit anschliessendem Lunch in der Café-Bar LOKAL
jeden Mittwoch im Mai und Juni, 12.15 Uhr
CH F 25.–

Führung durch die Ausstellung

Mit Christoph Lichtin
Mittwoch, 10. Mai, 18 Uhr
Musemseintritt

Abendveranstaltung zu «Camp 5.0: Kunst im öffentlichen Raum»

Donnerstag, 1. Juni, 18 – 21 Uhr
Anlässlich der Ausstellung «Schöner Leben. 140 Jahre Kunstgewerbeschule Luzern: Gestalten zwischen Kunst und Handwerk» lädt der Masterstudiengang Kunst - HSLU D&K gemeinsam mit dem Historischen Museum zu einem erlebnisorientierten Stadtrundgang mit einzelnen Stationen in der Altstadt ein. Hierfür haben Studierende und Alumni des Masterstudiengangs Kunst eine künstlerische Vermittlung der ausgestellten Kunstwerke und künstlerischen Positionen, die prägend sind für die Kunstgewerbeschule Luzern, entwickelt. Im Alltag „übersehene“ Brückengeländer oder Wirtshausschilder werden auf ungewöhnliche und spielerische Weise in den Blick gerückt. Beim Flanieren werden die Teilnehmer zudem Hörstücke handwerklicher Tätigkeiten erleben, welche zu den ausgestellten Künstlerpositionen einen engen Bezug aufnehmen. Von besonderem Interesse sind dabei die Verbindungen zwischen Handwerk, Material und Oberfläche. Damit wird deutlich wie stark unser urbaner Raum durch Kunst und kunsthandwerkliche Traditionen geprägt ist.
Mit Studierenden des Masterstudienganges Art in Public Spheres & Art Teaching & Image Practices der Hochschule Luzern – Design & Kunst
Ort: Treffpunkt und Ausgabe Audioguides sowie Start der Rundgänge im Foyer des Historischen Museums ab 18 Uhr, Dauer eines Rundgangs rund 50 Minuten
Eintritt: frei

Exkursionen

Mittwoch, 7. Juni, 18 – 19.30 Uhr
zu «Luzerner Fassadenmalerei»
mit Jochen Hesse, Kunsthistoriker

Mittwoch, 5. Juli, 18 – 19.30 Uhr
zu «Zeitgenössische Kunst in der Stadt»
mit Sabine Gebhardt Fink, Leitung Master Art in Public Spheres & Art Teaching & Image Practices an der Hochschule Luzern – Design & Kunst

Präsentation «Déjà-vu ?»

Mittwoch, 14. Juni, 19 Uhr
Studierende der Hochschule Luzern – Design & Kunst haben sich mit Themen und Objekten der Ausstellung beschäftigt und präsentieren ihre Neuinterpretationen.
Ausstellung der Arbeiten bis 2. Juli.

Werkstattbesuche

Führungen und Workshops zu ausgewählten Techniken, beschränkte Platzzahl
Preis: CHF 20.–, Anmeldung erforderlich bis 18. August: historischesmuseum@lu.ch oder 041 228 54 24

Gestalten in Metall
Kurs I: Dienstag, 22. August, 18 – 20 Uhr
Sie erhalten Einblick in die verschiedenen Techniken der Metallverarbeitung und in die historische Metallwerkstatt der ehemaligen Kunstgewerbeschule
mit André Schuler, Leiter Metallwerkstatt der Hochschule Luzern – Design & Kunst.

Glasmalerei
Kurs II : Mittwoch, 23. August, 18 – 20 Uhr
Sie gestalten selbst ein Objekt aus Glas und werden in die Techniken der Glaskunst eingeführt, mit Christoph Stooss, Luzernische Glasmalerei.

Textiler Siebdruck
Kurs III : Donnerstag, 24. August, 18 – 19.30 Uhr
Kurs IV: Samstag, 26. August, 13.30 – 15 Uhr
Kurs V: Samstag, 26. August, 15.30 – 17 Uhr
Sie bedrucken selbst mit Schablonen eine Stofftasche und erhalten einen Einblick in die Werkstätten der Abteilung Textildesign der Hochschule Luzern – Design & Kunst
mit Florina Moser und Petra Hüsler, Textildesignerinnen.