Angebote zu Sonderausstellungen

Jugendlabor What the Fake ?!

Das erste Jugendlabor des Museums Luzern hat seine Tore geöffnet!

Fake News sind in aller Munde, sie umgeben uns tagtäglich. Doch was sind Fake News eigentlich? Was müssen wir bei Fake News beachten? Sind sie gefährlich? Woran erkennen wir Fake News überhaupt? Diesen und vielen weiteren Fragen geht das Jugendlabor What the FAKE?!  nach.

Sich informieren, diskutieren, ausprobieren, entdecken und selber faken – an verschiedenen Info- und Erlebnisstationen können die Jugendlichen ihr Wissen zu Fake News testen und vertiefen. Dabei werden gesellschaftliche wie auch politische Aspekte und Gefahren thematisiert.

Das Jugendlabor steht allen Besuchenden offen. Gruppen bitten wir, sich anzumelden


Ein Thema - drei Räume

Das Thema Fake News wird in drei verschiedenen Räumen mit unterschiedlichem Schwerpunkten aufgegriffen.

In der FAKE LOUNGE geht es ums Diskutieren über die Bedeutung und Auswirkungen von Fake News auf unsere Gesellschaft. Auch können die Jugendlichen ihre eigene Meinung zum Thema live abgeben.

Im FAKE MUSEUM fordern ausgewählte Museumsobjekte die Jugendlichen heraus: Welche Objektinfos sind wahr, welche frei erfunden? Die Jugendlichen können gleich selbst aktiv werden und eigene Geschichten erfinden.

In der FAKE FABRIK werden anhand von verschiedenen Erlebnisstationen intensiv die Entstehung, Verbreitung, Absichten und Gefahren von Fake News erklärt. Tipps und Tricks, wie man Fake News erkennt, können direkt getestet werden.

Ziel des Jugendlabors ist es nicht nur, das Bewusstsein der Jugendlichen für Fake News zu schärfen, sondern ihnen auch das nötige Knowhow mitzugeben, wie sie gegen die falschen Nachrichten, Bilder und Videos, auf die sie tagtäglich treffen, vorgehen können.

 

Inhalt_Jugendlabor_What_the_Fake 

Jugendlabor_Arbeitsblatt

 

Wichtige Infos zum Besuch von Schulklassen

Dauer: ca. 60 Minuten

Kosten: Schulklassen aus dem Kanton LU gratis, ausserkantonale bis 16 Jahre CHF 2.-, ab 17 Jahren CHF 6.- pro Schüler*in

Ablauf: Die Klasse teilt sich in Vierergruppen auf. Die Gruppen verteilen sich an den einzelnen Stationen in den drei Räumen. Die Reihenfolge, in der die Stationen erarbeitet werden, spielt keine Rolle. Das Ziel ist, dass die Gruppen möglichst alle oder so viele Stationen wie möglich erleben können. Wir empfehlen einen Austausch im Plenum im Anschluss an den Besuch, damit die Schüler*innen ihre wichtigsten Erkenntnisse aus dem Jugendlabor miteinander teilen können.

Für wen: Wir empfehlen das Jugendlabor für Schulklassen im Zyklus 3, also Sek I in Kombination mit der Theatertour Nichts als die Wahrheit, um das Thema Fake News, Wahrheit und Nachrichten voll abzudecken.

Start: 13. Juni 2024

Anmeldung: historischesmuseum@lu.ch

Begrüssung Was ist das Jugendlabor?

Ablauf Jugendlabor

Information & Anmeldung

Workshops, Führungen und selbstàndige Besuche müssen genug früh angemeldet werden.

Anmeldung selbständige Besuche:

Historisches Museum Besucherdienst: Tel. 041 228 54 24

Natur-Museum Besucherdienst: Tel. 041 228 54 11

Anmeldungen Führungen und Workshops:

Tel. 041 228 54 02

Anfragen per Mail Historisches Museum:

vermittlung.hml@lu.ch

Anfragen per Mail Natur-Museum:

vermittlung.nml@lu.ch

Weitere Informationen:

www.historischesmuseum.lu.ch

www.naturmuseum.ch

Informationen:
Vermittlungsteam
Historisches Museum
Mail

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen